Schule/ Bildung

 

Hausgarten  350 x 280

Auf dieser Seite werden verschiedene innovative, alternative und freie Schulkonzepte, aber auch innovative Regelschulen und übergeordnete Initiativen vorgestellt:

HINWEIS: die hier aufgelisteten Projekte/ Initiativen und Einrichtungen sind nicht verlinkt, die regelmäßige Kontrolle der Links wäre zu aufwendig gewesen. Die fett gedruckten und unterstrichenen Begriffe können auf eine tatsächlich existierende Webseite mit identischen Namen hinweisen oder/und sie können als Schlagwort für eine weitere Internet-Recherche verwendet werden.

Initiativen/ Verbände/ Netzwerke etc.

- Schulen der Zukunft - eine Initiative für eine Kultur der Potenzialentfaltung an allen Schulen im deutschsprachigen Raum, gegründet von Gerald Hüther und Daniel Hunziker. „Brave Pflichterfüller und Auswendiglerner werden in unserer heutigen Zeit nicht mehr gebraucht, sondern Eigensinn, Kreativität, Querdenkertum und soziale Kompetenz sind diejenigen Fähigkeiten, auf die es heute in viel stärkerem Maß als im vorigen Jahrhundert ankommt. Die Initiative Schulen der Zukunft setzt sich für eine lebensnahe, dem Wesen von Kindern und Jugendlichen entsprechende Bildung an allen Schulen vom Kindergarten bis zu den Gymnasien und Berufsschulen im deutschsprachigen Raum ein. Diese orientiert sich an der Natur des Menschen und den Gesetzmäßigkeiten des Lebendigen in ihm. Auf der Webseite findet man eine Liste von Schulen, die schon im Sinne des „Schulen der Zukunft“ agieren, außerdem auch noch ein Forum und viele Informationen rund um das Thema.

- Schulen im Aufbruch - eine Initiative an der auch der bekannte Gehirnforscher Gerald Hüther beteiligt ist, die sich für staatliche Schulen einsetzt, die neue Wege gehen und Schulen wieder zu Orten von “Potenzialentfaltung” machen wollen, wo Lernen mit Kreativität und Freude verbunden ist.

- Eudec e.V. - eine gemeinnützige Organisation, die sich für demokratische Bildung in allen demokratischen Staaten einsetzt. Mitglieder sind Einzelpersonen, Schulen und Organisationen aus allen Teilen Europas.

- Aktion mündige Schule - diese Initiative setzt sich für ein lebendiges Schulwesen ein, in welchem pädagogische Initiative, Selbstverwaltung und ein dynamisches System der Qualitätsentwicklung das Lernen wieder attraktiv und zu einem Teil des Lebens machen. Mit vielen weiterführenden Links.

- Bundesverband Natürlich Lernen e.V.- ist ein informeller Zusammenschluss, der sich für selbstbestimmtes Lernen und einen respektvollen Umgang miteinander einsetzt.

- Netzwerk innovativer Schulen - auf dieser ehrenamtlich betriebenen Webseite werden die wichtigsten innovativen und alternativen Schulen bzw. Konzepte in Deutschland (nach Bundesländern geordnet) - übersichtlich und leicht verständlich - vorgestellt. Unter der Fragestellung: “Wie finde ich die richtige Schule für mein Kind?” kann man dort eine Unterstützung erhalten.

- Bundesarbeitsgemeinschaft freier Schulen - repräsentiert fast alle allgemein bildenden Schulen in freier Trägerschaft in Deutschland sowie einen Großteil der berufsbildenden Schulen und Bildungseinrichtungen in freier Trägerschaft. Man findet dort auch ein umfangreiches Verzeichnis der verschiedenen Schulen.

- Sudbury - Schulen - Schulen, die nach demokratischen Prinzipien organisiert sind. Sie orientieren sich an den Werten Demokratie, Recht, Freiheit und Verantwortung. Auf diesem Portal findet man Hinweise zu den einzelnen Schulen und Gründungsinitiativen, sowie Veranstaltungshinweise, Informationen und Material zu den Sudbury-Schulen.

Einzelschulen/ Projekte

- Neue Schule -  diese freie Schule, die sich in einer alten Villa in Hamburg-Rahlstedt befindet, wurde 2007 unter der Schirmherrschaft der bekannten Sängerin “Nena” gegründet. Das Schulkonzept ist demokratisch ausgerichtet und will die Schüler unterstützen, zu selbstbewussten und verantwortungsvollen Erwachsenen zu werden. Kein Frontalunterricht, keine Noten, kein fester Lehrplan.

- Schülerschule Pinneberg - hat sich zum Ziel gesetzt, das einzelne Kind  individuell zu fördern und zu fordern. Ausgehend von einem Menschenbild, das konsequent an den Stärken der SchülerInnen anknüpft, kann jedes Kind in seinem eigenen Tempo und auf seine eigene Art individuelle Ziele erreichen.

- Anne Frank Gesamtschule (Schleswig Holstein) – eine staatliche integrative Gesamtschule, die neue unkonventionelle Wege beschreitet. Kein Frontalunterricht, keine Klassen, sondern selbständiges Lernen in Gruppe, z.B. helfen sich die Schüler gegenseitig. Es werden nicht die Defizite betont, sondern die Stärken. Eine Schule, wo die Schüler gerne hin gehen und daher auch erfolgreich sind. Die Schule hat schon mehrere Preise bekommen, im Jahr 2013 sogar Hauptpreisträger des deutschen Schulpreises.

- Villa Monte, Schule und Kinderhaus, in der Schweiz eine Schule ohne Lehrplan, Frontal und Einheitsunterricht und Schüler lernen von Schülern. Tetxauszug von der Webseite www.villamonte.ch:
„Wir Erwachsenen, die zurzeit an der Villa Monte mitwirken, haben noch keine passende Berufsbezeichnung für uns gefunden. Natürlich gibt es auch ausgebildete Lehrpersonen und Berufsleute darunter, aber ob es sinnvoll ist, diese Bezeichnungen zu wählen? Man fragt uns oft nach der Rolle der Erwachsenen: Zu was sind sie da, wenn die Kinder frei sind? Diese Frage kommt von der Schwierigkeit, sich vorzustellen, dass ein Erwachsener an einer Schule eine andere Rolle haben könnte, als die Kinder mit Informationen und Programmen einzudecken.
Wir gestalten die Umgebung drinnen und draussen, damit die Kinder und Jugendlichen sich ihren Bedürfnissen gemäss betätigen können. Wir pflegen diese Umgebung auf innovative Art und führen unseren täglichen Schulhaushalts. Wir sind verantwortlich für eine Kultur der Freiheit und des Respekts. Wir vertrauen den Kindern genauso wie erwachsenen Menschen und wachen über die Aufrechterhaltung eines Klimas der Geborgenheit. Ebenso sind wir verantwortlich für die Administration einer selbstverwalteten Organisation von einiger Komplexität.

Im Alltag der Kinder bemühen wir uns, wenig Raum einzunehmen. Wir teilen unsere Erfahrung und unser Wissen, dort, wo es gefragt ist. Wir helfen beim kochen, handarbeiten, beim schreiben und rechnen, beim Schuhe binden und trockene Kleider finden, beim gärtnern und vielem mehr. Jede unserer Aktionen entsteht aus einer ernsthaften Motivation und nicht aus irgendeiner Erwartungshaltung oder pädagogischen Absicht. Dadurch entstehen vielfältigste Beziehungen, die für alle Beteiligten von Nutzen sein können. Wir sind immer da für die Kinder und Jugendlichen, wir sind gerne freundlich, respektvoll, geduldig, begeistert, entspannt und lernen immer wieder dazu. Wir freuen uns an unserer Theaterzeit, organisieren ab und zu Ausflüge und regelmässig Schullager, auch Elternabende und -gespräche. Und allermeisten gefällt uns unsere Arbeit sehr. Wir Erwachsenen sind sowohl sehr wichtig, als auch sehr unwichtig, was nicht einfach zu verstehen ist“. 

 

 

a_Logo_Strich

Pro Erde und Mensch

Forum für nachhaltige, soziale und ethische Lebenskultur

Logo Erde hell orange Homepage